Termine

 

Unsre Liste "Termine" wird ständig aktualisiert und ergänzt, außerdem informieren wir über Mitglieder-Mails und in der lokalen Tagespresse.

Teilen Sie uns Ihre E-Mailadresse mit, wenn Sie von uns über die aktuellen Aktionen oder Ereignisse informiert werden wollen.

Termine 2021

Aktuelles im Sommer und Herbst 2021     Barsinghausen, 30.07.2021 Arbeitseinsatz an der Rottkampwiese in Egestorf an der Bahn, ab 31.07. bis ca. 08.08.2021 Am ehemals alten Garten am Rottkampweg hat sich die Wieseneinsaat sehr gut entwickelt, die Mäharbeit wurde an einen Lohnunternehmer abgegeben. Aber das Mähgut blieb leider liegen und muss nun dringend von der Fläche heruntergeholt werden. Sonst würden darunter die empfindlichen Pflanzenarten an Lichtmangel ersticken oder vermodern, zudem würde die Fläche übergedüngt werden, was die Aushagerung verhindert und die besonders robusten dominanten Gräser fördert. Trotz vieler Anfragen bei Pferdehaltern oder Unternehmern wollte bisher niemand das artenreiche Heu ernten oder wenigstens nur zusammenrechen und abtransportieren. Nun müssen wir wieder einmal selbst an die Arbeit und haben in der Ferienzeit dabei große Personalnot. Meine Bitte an alle: Wer kann am Wochenende oder in der folgenden Woche mit Harke oder Rechen mithelfen, das Wiesenheu zusammenzutragen auf einen großen Haufen am Eingang der Fläche. Dann könnten wir es mit PKW-Hänger zur Deponie nach Kohlenfeld bringen. Wir haben keinen festen Zeitpunkt festgelegt, jede*r kann kommen, wann es am besten passt. Harke und Rechen müssen aber selbst mitgebracht werden. Wichtiges zur Wiesenpflege Die überall sichtbaren Blühflächen in den Ortschaften und der freien Landschaft sind größtenteils abgemäht, dabei lief leider vieles falsch. Das Mähen mit Schlegel- oder Kreiselmähern zerkleinert das Mähgut und damit auch alle Insekten, Raupen oder Puppen, die darin leben. Zudem erstickt das liegengebliebene Mähgut viele empfindliche Pflanzen und überdüngt die Fläche.  Wichtig zur Entwicklung der Biodiversität ist das schonende Mähen mit Mähbalken und die Entfernung des Heus, das übrigens gut geeignet ist als Pferde- oder Viehfutter. Nur so kann dem Insektensterben wirksam begegnet werden. Kommunen, Landwirte und Private sowie die beauftragten Unternehmen gleichermaßen machen es sich leider fast überall zu einfach mit der Grünlandpflege mittels Kreisel- oder Schlegelmäher, so kann das Artensterben nicht gestoppt werden. Obsternte auf der Streuobstwiese Das Obst auf unserer Streuobstwiese unterhalb des Naturfreundehauses an der L 391 zwischen Barsinghausen und Hohenbostel ist in diesem Jahr reichlich vorhanden und darf geerntet werden, aber bitte mit Stehleiter, damit keine Äste heruntergerissen werden. Momentan sind Zwetschgen und Klaräpfel reif! Wir brauchen mehr Mithelfer*innen bei der Biotoppflege! Wer hat Zeit und Lust, sich als "Kümmerer" bei unserer Streuobstwiese an der L 391 zu betätigen? Dabei geht es darum, ab und zu mal nach dem Rechten zu sehen und umgefallene Greifvogelsitzstangen oder Pflanzpfähle wieder aufzurichten oder lockeres Bindegarn wieder zu Aktion Baumschutz: Treffen am Baum des Monats August, am Sonntag, dem 15.08.2021 um 11 Uhr vormittags, an der Linde in Großgoltern an der Ev. Kirche Nach den Eichen in der Schmiedestraße und den Buchen an der Nienstedter Straße ist nun die Uraltlinde in Großgoltern an der Kriche der Baum des Monats. Mit dieser Aktion zusammen mit dem BUND wollen wir ein Jahr lang monatlich den Fokus auf die Wertschätzung und den Schutz unserer Bäume richten. Dieses jahrhundertealte Prachtexemplar einer Dorflinde hatte einmal eine zentrale Bedeutung und beeindruckt heute durch seinen stattlichen Stammumfang und seine wuchtige Krone. Es gibt Sommer- und Winterlinden, die bei uns als die schönsten, nützlichsten und geschichtsträchtigsten Laubbäume gelten. Als ehemalige Waldbäume wachsen Linden auch seit jeher in den Ortschaften als Allee-  oder als Solitärbäume, z. B. die Gerichtslinden oder Kirchenbäume. Geselliges Treffen der NABU-Ortsgruppe, am Freitag, dem 20.08.2021 ab 18 Uhr im Mühlengarten in der Rehrbrinkstr. 19 in Barsinghausen Das Treffen dient dem Gedanken- und Ideenaustausch ohne besondere Tagesordnungspunkte, Gäste sind willkommen. Picknick oder Abendbrot kann sich jede*r bei Bedarf gerne selbst mitbringen, der NABU stellt Erfischungsgetränke zur Verfügung. Laut Ordnungsamt dürfen wir uns derzeit mit bis zu 50 Personen im Freien treffen, drinnen mit Maske (im Mühlenturm nur bei schlechtem Wetter) sind 25 Personen zulässig. Aktion Baumschutz: Treffen am Baum des Monats September, am Sonntag, dem 12.09.2021 um 11 Uhr vormittags, an den Kastanien der Astrid-Lindgen-Schule in Kirchdorf an der Landstraße 54  Nach Eiche, Buche und Linde geht es nun um die Kastanie, die ebenfalls als ortbildprägender Baum bekannt und beliebt ist. Radtour zu besonderen Bäumen am Sonntag, dem 12.09.2021 um 12 Uhr mittags, Start in Kirchdorf an der Astrid-Lindgen-Schule an der Landstraße 54 Nach der Kastanien-Baumbesichtigung laden wir ein zu einer Radtour zu weiteren besonderen Bäumen durch Kirchdorf, Eckerde, Großgoltern, Nordgoltern, Stemmen, Barrigsen, Groß Munzel, Landringhausen, Wichtringhausen, Hohenbostel, Barsinghausen. Ein besonderes Highlight ist dabei der  Naturwald in Großmunzel. Hier an der Südaue steht ein beeindruckendes Waldstück mit schmalen Wegen, an denen wunderschöne uralte Weiden, Pappeln und andere Laubbäume zu bewundern sind. An der Sängerlaube oder an der außen vor gelagerten Sitzgruppe können wir gemeinsam picknicken, bevor wir zurück nach Barsinghausen radeln. Die Tour endet etwa gegen 15 Uhr, so dass noch genug Zeit für die Kommunalwahl bleibt. Wir machen halt in jedem Dorf an sehenswerten Bäumen und fahren so gemütlich, dass Gespräche auch während des Fahrens möglich sind. Erfrischungsgetränke und Proviant bitte mitbringen. Bei Regen fällt die Tour aus und wird später nachgeholt. Nabu-Beteiligung am Tag der Ortsteile und Vereine in Barsinghausen, am Sonntag, dem 19.09.2021 von 13 bis 18 Uhr Infostand zum Thema Gärten, Blühflächen, Insektenhotels und Bastelprogranmm für Kinder, Mithelfer bitte melden! Die NABU-Jahreshauptversammlung ist am Dienstag, dem 21.09. um 19 Uhr im Gemeindesaal der Klosterkirche am St. Aignan-Platz in Barsinghausen, geplant. Dazu erhalten Mitglieder aber alle noch eine schriftliche Einladung mit den Tagesordnungspunkten. Gäste sind immer willkommen. Als Zusatzprogramm ist ein Bildervortrag von Dr. Olaf von Drachenfels geplant: Landwirtschaft im Wandel. Wichtig: Coronabedingt kann es terminliche Änderungen geben. Bitte informieren Sie sich immer auch über unsere Homepage. Es wäre hilfreich, wenn Sie sich zu den geselligen Treffen anmelden würden unter info@nabu-barsinghausen.de, den Coronabestimmungen entsprechend werden Teilnehmer-Listen ausliegen, bitte bringen Sie Ihre Maske mit. Alle Termine veröffentlichen wir auch über die Presse und unsere Homepage www.nabu-barsinghausen.de

NABU-Jahreshauptversammlung vom Jahr 2019/2020   -   Offene Pforte im Mühlengarten

Die NABU-Jahreshauptversammlungen von 2019  und 2020 sollen zusammen im Sommer 2021 mit Bildervortrag über Landwirtschaft von Olaf von Drachenfels stattfinden, wenn es die Corona-Bestimmungen zulassen.

Zur "Offenen Pforte" der Region Hannover war der Mühlengarten angemeldet und zur Besichtigung freigegeben, dazu boten wir die NABU-Ausstellung "Mein Freund - Der Baum" an.
Termine: 12. und 13. Juni, täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr, jeweils mit Führung um 12 Uhr.
Die ca. 500 Jahre alte Niedermühle des Klosters Barsinghausen liegt wie ein Relikt aus früherer Zeit am Stadtrand mit seinen Neubauten.
Der alte Mühlengarten ist ein Refugium für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, die dort leben.
Wegen der Corona-Schutz-Bestimmungen durfte dieses Mal keine Beköstigung stattfinden.

Baum des Monats - Baumschutzaktion mit dem BUND

Junitreffen - 2 alte Eichen in Egestorf - Ecke Wennigser Str./Schmiedestr. -
Sonntag, 6. Juni um 11 Uh
r.
Ziel unserer gemeinsamen Aktion mit dem BUND ist es, das Thema Baum in den Fokus zu rücken, Bäume im innerörtlichen Bereich sind wichtig für das Kleinklima, die Luftreinhaltung, den Wohnwert und das Ortsbild.
Einmal monatlich wollen wir besondere Bäume zum Anlass nehmen, um uns dort zu treffen und gefährdete Bäume zu schützen.
9 Aktive vom NABU und vom BUND trafen sich erstmalig an den beiden alten Eichen am Straßenrand, von denen eine Eiche auf gutem Pflanzgrund vital und üppig wachsen konnte, während die andere gegenüber unter Baumaßnahmen und Bodenverdichtung litt und deutlich weniger Vitalität zeigte.

Julitreffen - 9 alte Buchen in Barsinghausen - Ecke Nienstädter Straße/Am Schützenplatz -
Sonntag, 18. Juli um 11 Uhr

Dieses Mal geht es um eine Gruppe alter Rotbuchen auf einem Spielplatzgelände, die nach einem Baumgutachten geschädigt sind und eine Gefahr darstellen. Es  geht um die Frage: Sollen die Bäume gefällt werden oder sollte man nicht besser für den Spielplatz einen neuen Platz suchen. Darüber wollen wir debattieren und Argumente austauschen.

Termine 2020

Vortrag mit Bildern über "Blütenparadiese statt Schotterwüsten",                                          von Olaf von Drachenfels, am Sonntag, dem 08.05.2020, um  11:30 Uhr,                                       im Gasthaus Schisanowski in der Heerstraße 15 in Hohenbostel

Anlässlich des fortschreitenden Artensterbens wird in diesem anschaulichen Vortrag gezeigt, wie sich naturnahe, blühende Gärten ohne viel Aufwand, kostengünstig und pflegeleicht schaffen lassen. Unsere NABU-Garten-Aktion mit der dazu konzipierten Broschüre "Vorgärten in Barsinghausen" ist überaus erfolgreich und wird deutschlandweit kopiert und weiterentwickelt.

Naturkundliche Frühlingswanderung  mit Olaf von Drachenfels im Kleinen Deister am Sonntag, dem 15.03.2020

Treffen der Fahrgemeinschaften um 13:30 Uhr am Bahnhof Egestorf auf der Südseite, Start der Wanderung am Parkplatz Jagdschloss am Kleinen Deister in Springe um ca. 14 Uhr

Aus Sicherheitsgründen anlässlich der Corona-Krise verschieben wir die NABU-Jahreshauptversammlung mit Bildervortrag von Olaf von Drachenfels über Landwirtschaft und Naturschutz auf einen neuen Termin, den wir hier, in der Presse und per E-Mail allen zusenden werden.


Am Dienstag, dem 17. März um 19:00 Uhr, im ASB-Bahnhof in Barsinghausen, sollte der Bildervortrag über die aktuelle Situation der Landwirtschaft,  mit anschließender Diskussion, stattfinden, wir müssen den Termin leider verschieben.
Das Artensterben, der Klimawandel und die Landwirtschaft sind seit Monaten aktuell in den Medien stark vertreten. Die "Fridays for Future Bewegung" und die "Treckerdemonstrationen" der Landwirte prägen die öffentliche Debatte und zeigen, dass es ein "Weiter so" nicht geben kann.
Der Erhalt der Artenvielfalt erfordert ein Umdenken bei Politik, Landwirtschaft und VerbraucherInnen.
Nach einer sachlichen Bestandsaufnahme geht es um die Fragen: Was sind die Ursachen des Artenrückgangs und des Biotopverlustes? Was müsste sich ändern und wie kann der Wandel zusammen mit der Landwirtschaft gelingen? In dem Vortrag geht es um die Lebensräume in der Kulturlandschaft Niedersachsens und ihre Veränderungen.
Wir haben alle uns bekannten Landwirte zu unserer Informationsveranstaltung eingeladen und hoffen auf eine konstruktive Debatte in der  anschließenden Diskussion.
Danach um 20:30 Uhr sollte die NABU-Jahreshauptversammlung beginnen, auch diese müssen wir leider verschieben.

Der Reisebericht fällt vorerst aus und  wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Reisebericht mit Bildern über die Gärten Cornwalls in Südengland von Rüdiger Wohlers am Donnerstag, dem 16. April um 19 Uhr im Mariengemeindesaal am Mont-Saint-Aignon-Platz direkt an der Klosterkirche in Barsinghausen

Der langjährige Cornwall-Kenner und NABU-Aktivist Rüdiger Wohlers aus dem Oldenburger Land präsentiert uns seine Reisebilder und Erfahrungen aus einem Landstrich, der für seine Naturschönheiten bekannt ist.

Alle künftigen NABU-Termine dieses Jahres werden wegen der Corona-Krise verschoben auf den Herbst 2020 oder auf das nächste Jahr 2021. Informieren Sie sich bitte weiterhin hier auf unserer Homepage, wir halten Sie auf dem Laufenden.

Wanderung mit Elke Steinhoff zu den NABU-Biotopen im Bullerbachtal: Die Talwiesen, der NABU-Wald und die Streuobstwiese am Sonntag, dem 03.05. um 13:30 Uhr

Start und Ziel der maximal zweistündigen Tour sind das Naturfreundehaus im Bullerbachtal in Barsinghausen.
Die 3 vom NABU betreuten Biotope liegen hier dicht beieinander und zeigen uns eine Vielfalt von Wildpflanzen und vielleicht auch Tieren nach dem Motto: "Was grünt und blüht denn da?". Der Kontrast zu Wirtschaftswäldern und -wiesen ist augenfällig. Bitte lange Hosen und feste Schuhe anziehen: Zeckengefahr! Hinterher besteht die Möglichkeit zur Einkehr ins Naturfreundehaus.

Politischer Stammtisch: Die Siedlergemeinschaft Bördedörfer diskutiert mit dem NABU über Natur-, Umwelt- und Klimathemen am Donnerstag, dem 28.05. um 18:30 Uhr

Treffpunkt ist das Gasthaus Schisanowski in der Heerstraße in Hohenbostel. Das Thema "Was können wir machen, Zuhause, im Garten, in den Dörfern", um dem Klimawandel entgegen zu wirken, das Artensterben zu bremsen und um letztendlich mehr Wohn- und Lebensqualität zu erreichen.

NABU-Deisterwanderung mit Olaf von Drachenfels und der Kirchengemeinde Hohenbostel am Sonntag, dem 31.05. um 11:30 Uhr

Start und Ziel der Wanderung: Thomaskirche Hohenbostel, nach dem Pfingstgottesdienst  um 11:30 Uhr führt die Wanderung durch ausgewählt schöne Waldbereiche des Deisters, unter naturkundfachlicher Leitung.

Nachtwanderung unter Leitung von Elke Steinhoff zum Glühwürmchentreffen mit Kindern im Deister, im Juni oder Juli, nachts von 21 bis 23 Uhr

Start und Ziel der 2stündigen naturkundlichen Wanderung ist die Försterbrüche über die S-Bahn bei Egestorf,  von dort aus führt eine Rundtour durch das nächtliche Waldgebiet mit Steinbruch, Teichen und Stolleneingängen. Dabei sind Tiere zu hören und Nachtfalter und vor allem Glühwürmchen zu beobachten. Lange Hosen und festes Schuhwerk sind sinnvoll: Zeckengefahr!

Tag der "Offenen Pforte" mit Gartenführung und Gartenführung und 2 NABU-Fotoausstellungen, am 27. und 28. Juni 2020 jeweils von 11 bis 17 Uhr

Zum 3. Mal öffnet die mehr als 500 Jahre alte Niedermühle in Barsinghausen in der Rehrbrinkstraße 19 ihre Tore und bietet jeweils um 12 Uhr ein Gartenführung zum Thema "Gärtnern ohne Gift und Dünger" an. Thema des offenen Gartens sind eine naturnahe Pflege und die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen im alten Mühlengarten mit knorrigen Bäumen, bunten Hecken,  Beeten und einem alten, naturnahen Teich ohne Fische. Eine Aquarellausstellung mit botanischen und zoologischen Motiven sowie 2 Fotoausstellungen über "Blütenparadiese statt Schotterwüsten" so wie "Mein Freund - Der Baum" laden ein und bieten viele Informationen.

NABU-Exkursion am Bullerbach, zum NABU-Wald und zur NABU-Streuobstwiese, am 06. September von 16:00 bis 18:30 Uhr, Treffen am naturfreundehaus im Bullerbachtal, Führung mit Olaf von Drachenfels und Elke Steinhoff

In kleiner Gruppe mit maximal 20 Personen wagen wir eine 2stündige Wanderung zu den NABU-Biotopen, um uns über das Pflanzenvorkommen zu informieren.

NABU und BUND bei FridaysForFuture in Barsinghausen, Aktion zum Klimawandel am Freitag, dem 25.09. von 12 bis 15 Uhr am Thie in Barsinghausen

Um den Klimawandel wieder in den Fokus zu rücken, wagen wir nach längerer Coronapause eine info-Veranstaltung.  Der BUND wird vorwiegend über Solarenergie, Thermie und Solarkataster informieren, der NABU rückt das eng mit dem Klimawandel einhergehende Artensterben in den Mittelpunkt.
Dabei informieren wir über klimafreundliche Gärten und verteilen Broschüren und Wildblumensamen. Auch besteht die Möglichkeit zur Unterschrift zum Volksbegehren Artenschutz, damit endlich die notwendigen Weichenstellungen erfolgen und sich etwas ändert. Über Megafon werden Reden gehalten.
Die beiden Schulzentren sind informiert, der Thie ist für uns reserviert, Polizei und Verwaltung sind eingebunden und haben die Veranstaltung unter Einhaltung der Coronaregeln genehmigt.

Herbstwanderung mit Olaf von Drachenfels am 13.10., um 14 Uhr Treffpunkt am Waldparkplatz an der Deisteralm/Bantorfer Höhe.

Aktion für Kinder von 7 bis 12 Jahren: Wir erkunden die Halde - Eine Wildnis am Rande der Stadt. 1. Treffen am Samstag, dem 3. Oktober von 10 bis 11:30 Uhr am Parkplatz des Besucherbergwerks mit Svenja Döring, Mike Lisnieska und Elke Steinhoff

Wir vom NABU wollen wieder öfter Angebote zu Naturerlebnissen für Kinder machen. Wir beginnen mit einer Tour durch die Wildnis im Zechenpark, dabei wollen wir auch gleich aktiv werden und Müll aufsammeln. Geeignete Mülltüten und Handschuhe für alle haben wir dabei, der Abfall wird später von der aha abgeholt.
Während der folgenden Aktionen wollen wir Nistkästen reinigen, Insektenhotels bauen, Waldwanderungen und vieles andere mehr machen. Weiteres veröffentlichen wir hier auf der NABU-Homepage unter Termine.

Herbstwanderung zum Thema: Wald - Klimawandel - Naturschutz - Forstwirtschaft , Treffen am Samstag, dem 3. Oktober um 14 Uhr am Wanderparkplatz beim Waldsportplatz Bredenbeck, mit Olaf von Drachenfels und Elke Steinhoff

Wir bieten wieder eine Exkursion in den Deisterwald an, dabei werden wir uns auch die weithin sichtbaren Kahlflächen am Deisterkamm ansehen. Die Folgen von Trockenheit, Stürmen und Borkenkäferfraß haben deutliche Spuren hinterlassen. Darüber wollen wir diskutieren und mögliche Konsequenzen ansprechen.
Bitte melden Sie sich formlos an unter info@nabu-barsinghausen.de oder telefonisch über 01577-4014598.

Arbeitseinsätze an den Blühstreifen-Vorgärten in der Rehrbrinkstraße und Egestorfer Straße, Bodenbearbeitung und Pflanzen: vom 17. bis zum 21. November 2020

An insgesamt 5 Tagen beschaffen wir die Pflanzen, bearbeiten den Boden und setzen die Pflanzen ein, wegen der Pandemie müssen wir in Zweiergruppen und in Schichten arbeiten, um alles richtig zu machen und niemanden zu gefährden. Freiwillige Helfer bitte bei mir, Elke Steinhoff, melden, damit ich alles koordinieren kann.

8 Arbeitseinsätze im November 2020

Wegen der Corona-Bestimmungen dürfen wir nur in Kleingruppen (zu zweit) arbeiten und verabredeten uns deshalb über Telefon und E-Mail. In mehren Arbeitsschichten beseitigten wir Unkraut, bereiteten den Boden vor und besorgten Komposterde von der Abfallentsorgungsgesellschaft Kolenfeld. Dann bepflanzten wir die zwei neue (Krawatte-Vorgarten, Sternenkinder-Grabfläche) und eine vorhandene Gartenfläche (Rehrbrinkgarten).
Insgesamt waren 12 Personen im Schichtdienst aktiv und haben ca. 270 Blühstauden und 9 Gehölze in den Boden gebracht.

Termine 2019

 

NABU und Stadtwerke informieren über Wasserversorgung und Naturschutz 

Am 10. Januar 2019 um 17 Uhr im Sitzungssaal der Stadtwerke Barsinghausen, Poststraße 3

 

Die extreme Dürre im Jahr 2018 hat den Wasserhaushalt des Deisters erheblich beeinträchtigt.

Auch wenn es jetzt im Winter 2019 wieder mehr Niederschläge gibt, so reichen diese doch bei Weitem nicht aus, um alle ober- und unterirdischen Wasserreservate im Deister wieder aufzufüllen.

Die lang anhaltende Trockenheit 2018 hat der Wasserversorgung der Stadtwerke an ihre Grenzen gebracht.

Unser Trinkwasser kommt aus den Quellschüttungen im Deister, aus dem Grundwasserwerk in Eckerde und aus dem Harz . Die Quellschüttungen sind im Ertrag stark gesunken, die Aufbereitung im Grundwasserwerk in Eckerde ist überaltert und kann jederzeit ausfallen.

Gemeinsam wollen wir uns vom Geschäftsführer der Stadtwerke, Herrn Möller, und dem Sachverständigen der Stadtwerke, Herrn Ronschke, über die Wasserversorgung - hinsichtlich Qualität und Menge - wie auch der Sicherung der Bachbiotope/Gewässerrandstreifen informieren lassen und gemeinsam darüber diskutieren.

Vortrag mit Bildern:                                                                                                                                   Bunte Wiesen und Weiden - ein stark gefährdeter Lebensraum für Flora und Fauna,            von Dr. Olaf von Drachenfels

Am 5. März 2019 um 19 Uhr, vor der NABU-Jahreshauptversammlung, im ASB-Bahnhof in Barsinghausen stellt Olaf von Drachenfels in diesem Vortrag die Vielfalt des Grünlands in Niedersachsen vor: von den Bergwiesen im Harz und den Trockenrasen des Weserberglands bis zu den Feuchtwiesen des Tieflands und den Salzwiesen an der Küste.
Artenreiche Wiesen und Weiden werden durch Umwandlung in Acker, durch starke Düngung und durch intensive Nutzung immer seltener. Viele typische Wiesenpflanzen und Tierarten, nicht nur die insekten, sind daher vom Aussterben bedroht. Der NABU in Barsinghausen betreut einige Wiesenflächen und bemüht sich um die Renaturierung, dabei können wir  bereits einige Erfolge aufzeigen. Weitere Wiesenflächen sind in der Planung.

NABU-Jahreshauptversammlung  am 5. März 2019 um 20 Uhr,                                                      im ASB-Bahnhof in Barsinghausen

Nach dem Vortrag über die Wiesen beginnt die NABU-Jahreshauptversammlung, in der wir das Jahr 2018 Revue passieren lassen und die Themen des Jahres 2019 kurz vorstellen.
Tagesordnung
1.   Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.   Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 22.03.2018

3.   Rechenschaftsbericht des Vorstandes

4.   Jahresabschluss 2018

       a)   Bericht des Schatzmeisters

       b)  Bericht der Kassenprüfer

       c)  Entlastung des Vorstandes

       d)  Wahl eines Kassenprüfers

       e)  Aussprache

5.    Anträge

6.    Verschiedenes

 

Frühlingswanderung im Deister am Sonntag, dem 14. April 2019

Die Wanderung verläuft durch die Buchenwälder und zu den alten Steinbrüchen bei Springe. Treffpunkt für Fahrgemeinschaften ist um 14 Uhr an der Nordseite des Bahnhofs Egestorf. Start der Wanderung ist gegen 14:30 Uhr beim Waldparkplatz am Lutherheim nördlich von Springe am Ende der Jägerallee.

Festes Schuhwerk und etwas Proviant und Erfrischungsgetränke sind zu empfehlen, die Wanderung wird ca. 3 Stunden dauern. Führung: Dr. Olaf von Drachenfels

Exkursion in bunte Wiesen - Artenreiches Grünland im Wassergewinnungsgebiet in Eckerde - gemeinsam mit dem NABU Gehrden , am Samstag, dem 1. Juni 2019

Die Führung leitet Dr. Olaf von Drachenfels am Samstag, dem 1. Juni 2019 von 15 bis 17 Uhr.

Treffpunkt ist am Ortseingang von Eckerde, von Gehren aus kommend, an der K 240.
Von dort aus geht es zu Fuß über einen befestigten Weg in das Wiesengelände (ca. 1000m).

Am Beispiel dieser Ökokontoflächen der Stadt Barsinghausen in Eckerde ist sehr gut zu sehen, wie aus ehemals artenarmen Grünflächen durch Nachsaaten viele neue Blütenpflanzen hinzugewonnen werden konnten und sich eine neuer, reichhaltiger Lebensraum für Flora und Fauna entwickelt, wie man sie in der Calenberger Börde nur selten vorfindet.

Ratssitzung der Stadt Barsinghausen - Thema Wasserversorgung - dabei sein und mitmachen beim Einsatz für ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Trinkwassserkonzept: am 10.09.2019 um 19 Uhr im Schulzentrum am Spalterhals

In dieser Ratssitzung soll über die künftige Grundwasserentnahme und über die Trinkwasseraufbereitung entschieden werden. In unserer NABU-Stellungnahme plädieren wir für eine sparsame Wasserentnahme nur für Barsinghausen und für eine moderne, zukunftsfähige Aufbereitung, die auch Sulfat und Nitrat aus dem Wasser filtern kann. Wir wünschen uns eine starke Bürgerbeteiligung für unsere NABU-Position, siehe auch "Offener Brief an den Bürgermeister".

Bildervortrag über "Lebendige Gärten statt Schotterflächen" im Museum in Springe, am Sonntag, dem 29.09. um 11 Uhr von Olaf von Drachenfels, anlässlich der Fotoausstellung "Blütenparadiese statt Schotterwüsten"

NABU-Treffen zum Austausch von Informationen und Meinungen im Naturfreundehaus in Barsinghausen am Dienstag, 05.11. um 19 Uhr

Jeder Interessierte kann mitmachen und teilnehmen, wir berichten um aktuelle oder zukünftige Pläne und Vorkommnisse und tauschen uns aus über mögliche Strategien und Lösungen.
Besonders die Themen Wald- und Landwirtschaft im Klimawandel sind momentan besonders aktuell.

 

Arbeitseinsatz am Samstag, dem 16.11.19 um 13:30 Uhr auf unserer  NABU-Streuobstwiese an der Wilhelm-Heß-Str./L 391, Mithelfer sind herzlich willkommen.

Auf der Streuobstwiese an der Rudolf-Hess-Str. westlich von Barsinghausen sind Nachpflanzungen der 2017 begonnenen Heckenpflanzung geplant. Zusätzlich wollen wir 7 weitere Obstbäume, 20 Heckensträucher und eine Solitäreiche pflanzen.
Diese Anpflanzung wird aus einer großzügigen Spende der Familie Birgit und Bernhard Klockow finanziert.
Zusätzlich wollen wir an diesem Tag in der Feldmark am Stockbach/An der Emmerke an der Brücke 2 Eichen pflanzen. Nach langer Suche haben wir diesen sehr gut geeigneten Platz endlich gefunden.
Andreas Stock spendiert und diese beiden Bäume als Erinnerung an seinen Vater und unseren langjährigen Mithelfer Edmund Stock und dessen Ehefrau, die ihn immer tatkräftig unterstützte.

    Wichtig:
Insgesamt 30 Löcher müssen gegraben werden!!! Wir können bei der Pflanzaktion jede Menge Helfer/Innen gebrauchen, dann geht uns die Arbeit schneller von der Hand und macht mehr Spaß! Bitte möglichst einen eigenen Spaten mitbringen und Gummistiefel anziehen!

 

Achtung Terminänderung: statt am 07.12 findet die Nistkastenbauaktion am Thie am 14.12. von 11 bis 13 Uhr statt, dort werden wir wieder mit unseren Bausätzen und einem Infostand bereit stehen, direkt vor der Apotheke!

NABU-Weihnachtssitzung am 17.12. um 19:30 Uhr, im Gasthaus zur Söhle in der Nienstedter Straße 6 in Egestorf.

Bei Kerzenlicht und mit Weihnachtskeksen lassen wir das Jahr 2019 passieren und überlegen uns zukünftige Projekte und Schwerpunkte, auch gibt es Gelegenheit zum gemütlichen Plausch und Austausch von Informationen. Auch Nichtmitglieder oder Interessenten sind immer bei uns willkommen.